• Trachtenkapelle Empfingen

  • Jugendarbeit - Nachwuchsmusiker

  • 1
  • 2
  • Startseite
  • Termine
  • Schwoba Komede mit Markus Zipperle, Bronnweiler Weiber, Wulf Wager und der Spundlochmusig

Terminkalender

Schwoba Komede mit Markus Zipperle, Bronnweiler Weiber, Wulf Wager und der Spundlochmusig
Samstag, 6. Oktober 2018, 18:30

Bei der Schwoba Komede am 06.10.2018 erwarten Sie Markus Zipperle, die Bronnweiler Weiber, Wulf Wager und die Spundlochmusig unter dem Motto "gschwätzt, xonga, gspielt ond glacht" in der Empfinger Tälesee-Halle.

Selbstverständlich sorgen wir an einem solchen Abend auch für die entsprechende schwäbische Kost in der Küche!

MARKUS ZIPPERLE
Die „schwäbische Saugosch“! Manche tanzen mit den Beinen, er tanz mit dr Gosch. Die schnellste Gosch em Schwobaland steht seit über 20 Jahren als Mundartschauspieler auf der Bühne und ist bekannt durch Funk und TV. In seinem tabulosen Programm macht er vor nichts und niemandem halt, hat aber trotz aller Härte auch immer ein schelmisches Grinsen parat, das dem Publikum zeigt: „Ist doch alles nur Spaß!“ Frei nach dem Motto: „Der will doch nur spielen“. In seinem Programm eröffnet er seinem Publikum einen zielsicheren Blick auf die Verschrobenheit der Schwaben und der vermaledeiten Tücken, denen sie im alltäglichen Tun ausgesetzt sind. Der stimmgewaltige Comedian variiert zwischen Stand Up Comedy, einem Feuerwerk von Witzen, Improvisationen und schwäbischen Gesangsnummern, bei denen er auch immer wieder das Publikum mit einbezieht. Seien sie gewarnt, es kann jeden treffen! Für Schäden in der Gesichtsmuskulatur und eventuelle Lachkrämpfe wird nicht gehaftet.

BRONNWEILER WEIBER
Frauenpower mit Biss Die Bronnweiler Weiber, das sind Friedel Kehrer und Märy Lutz - zwei Frauen mit Kultstatus, bekannt aus dem SWR Fernsehen. Beide reden, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist: Sie liefern schwäbisches Kabarett vom Feinsten, strapazieren die Lachmuskeln der Zuschauer und geben im schönsten Schwabendialekt Weisheiten zum Besten. Wer die Frauenpower nicht nur im Fernsehen, sondern auch einmal aus der Nähe erlebt, ist begeistert: Mit Hut, Schurz – „frisch büglad, zom Wascha hots nemme glangad“ – grauschwarze Wollstrumpfhose und „a´ Handdäschle“ – treten die Damen an, um mit Intelligenz und einer umwerfenden Mimik gesellschaftliche Themen komödiantisch dem Publikum näher zu bringen. Und wenn Friedel noch ihre Gitarre auspackt, um Lieder ganz anderer Art zu singen, bleibt tatsächlich kein Auge mehr trocken...

WULF WAGER
Männer send au Leut! Das kleine schwäbische Eman(n)zipationsprogramm Herzlich Willkommen zur Selbsthilfegruppe für emanzipationsirritierte Schwaben-Männer. Wulf Wager, Speerspitze der schwäbischen Männerbefreiungsbewegung, verhilft den Teilnehmern zu einem lachmuskelgestärkten Selbstbewusstsein, das wenigstens bis zur Erreichung der heimischen Türschwelle reichen wird. Hartgesottene, leidenswillige Frauen sind willkommen (wenn’s unbedingt sein muss). Zahlreiche schwäbische Witz- und Liederbüchle hat Wulf bereits veröffentlicht. Sie alle hängen eng mit den Stäffelesgeigern, seiner schwäbischen Musikcomedytruppe zusammen. „Gottes schönste Gabe ist der Schwabe“ ist nicht nur das Credo seiner Ansichten, sondern auch das aktuelle Programm der Stäffelesgeiger, das auch als Buch vorliegt. Nun ist er auch alleine unterwegs. „Männer send au Leut“ ist das aktuelle Programm. Wulf Wager ist ein Moderator, Musiker und Kabarettist mit einer „rotzfrechen“ Gosch.

DIE SPUNDLOCHMUSIG
Mir blosat Ihne ois! Traditionelle Volxmusig vom Feinschta! das sind sechs begeisterte württembergische Volksmusikanten, die sich der traditionellen Volksmusik Süddeutschlands verschrieben haben. Wirtshausmusik, Danzbodamusik, feine Musik, virtuose Musik – Musik die Herz, Ohren und Beine erreicht. Musik, wie sie erklang als Urgroßvater Urgroßmutter zum Tanz ausführte. Aber auch Musik, die auf den süddeutschen Volksmusiktraditionen basiert, aber neu geschrieben wurde. Das Spundloch ist der wichtigste Teil beim Fass – egal ob Wein- oder Bierfass. Denn daraus fliest das köstliche Nass, das zwingend notwendig ist um die richtige Feuchtigkeit zur Erzeugung von feinen Tönen aus Blasinstrumenten zu erreichen. Proscht ond Proscht ond ällaweil Proscht!
 
 
Tickets sind über folgende VVK-Stellen zu beziehen:
- Tankstelle Walter, Empfingen
- Volksbank, Filiale Empfingen
- Kreissparkasse, Filiale Empfingen